Die Rote Burg – ein buddhistisches Retreatzentrum

Inmitten eines Naturparks mit Wiesen und Seen, nur 60 km nördlich von Berlin, liegt die sogenannte „Rote Burg“: zwei alte Zieglergebäude mit ca. 850 qm Nutzfläche und umgeben von 37.000 qm Wiesen und Eichenwald. Im Juli 2020 haben wir, die Buddhistische Gemeinschaft Triratna Berlin e.V., das Gelände der Roten Burg erworben, damit hier unser Traum von einem buddhistischen Retreatzentrum verwirklicht werden kann.

In Berlin-Kreuzberg existiert bereits ein lebendiges Stadtzentrum, das Buddhistische Tor Berlin, in dem wir offen für alle Interessierten Meditation und Buddhismus auf eine moderne Art und Weise vermitteln. Und dies seit über 20 Jahren. Zeiten der Stille und des Rückzugs vom Alltag und Stadtleben – sogenannte Retreats – sind ein wichtiger Teil der buddhistischen Praxis.

</br>

Die Rote Burg soll ein Ort werden, an dem wir im Einklang mit der Natur die Lehre des Buddha in zeitgemäßer Weise üben, Meditation vertiefen und ein gemeinschaftliches Zusammenleben in einfachem Lebensstil erfahren. Ein Ort der spirituellen Inspiration, der Menschen weit über den Berliner Raum hinaus anzieht und verbindet – und an dem eine vibrierende und wachsende Gemeinschaft spürbar wird.

Erfahre weiter unten, wie du Teil unserer Vision werden und uns auf dem Weg zu einem eigenen Retreatzentrum unterstützen kannst!

TAGEBUCH

MITMACHEN UND SPENDEN

Damit der Traum vom eigenen Retreatzentrum Wirklichkeit werden kann, brauchen wir jede Menge Unterstützung. Sobald wir mit dem Umbau beginnen können, darf gern auch tatkräftig mit angepackt werden. Im Augenblick brauchen wir aber vor allem eines: Geld!

Im Mai 2021 wollen wir die für den Umbau benötigten Bankkredite beantragen. Dafür brauchen wir Eigenmittel in Form von Spenden und Privatdarlehen. 

Unser Ziel ist es, bis Mai 2021 Spenden in Höhe von 270.000 € und Privatdarlehen in Höhe von 300.000 € zusammenzubekommen. Wir freuen uns über Spenden in jeder Größenordnung! 

KLEINE EINBLICKE